Frau Wagner

recycle to sexiness — recycle to phantasie — upcycle to the future!

Alte Sportkleidung, Uniformen oder Vintage bilden die Grundlage meiner Entwürfe im experimentell orientierten Modedesign, das nach neuen Formen von Nachhaltigkeit sucht. Aus alter, abgelegter Kleidung fertige ich einzigartige Couture. Ein Couturekleid ist normalerweise auch eine Pathosgeste. Meine Kleider haben jedoch eine Beziehung zum Alltagsleben. Sie sind wundervoll und sinnlich, aber nicht fürstlich. In jedem Kleid kontrastiere ich die Eleganz und Schönheit der Modewelt mit dem Element des Flüchtigen, Vergänglichen, bereits Gelebten. Aus Massenartikel wird Einzigkeit, Wertlosigkeit wird ein Wert, Altes wird jung. Die Verwandlung und Wandelbarkeit der Kleider versteht sich als Referenz an einen bewegenden Lebenswandel und eine bewahrende Lebenshaltung.

Old sportswear, uniforms or vintage clothing are the foundation for my designs in experimentally oriented fashion which explores new forms of sustainability. I create unique couture from old, discarded clothing. A couture dress normally is also a gesture of pathos. My clothes, however, have a strong relationship to everyday life. They are wonderful and sensual, but not lavish. In every dress I contrast the elegance and beauty of the fashion world with elements of transience, impermanence, and the lived experience. Mass produced articles become unique, worthlessness becomes value, old becomes young. The transformation and versatility of the clothes is a reference to the dynamic of life and a lifestyle of preservation.

Couture-Label

Die Transformation aus alt mach neu wird auf die Spitze getrieben, indem ich jedem Modell den Namen seines Käufers gebe. Auf allen Kleidern befindet sich ein Stempel mit dem persönlichen Namen: Frau Braun, Frau Vita, Frau Breidenbach… So entsteht ein anachronistisches Label, dessen Name nicht durch Markenbewusstsein bestimmt wird, sondern von seiner Trägerin. KOLLEKTION

The Couture Label The transformation from old do new is carried to the extreme when I give the piece of clothing the name of the purchaser. All the clothes bear a stamp with the personal name: Ms Brown, Ms Vita, Ms Breidenbach… The result is an anachronistic label whose name is not defined by brand awareness, but by its wearer. COLLECTION

Prêt-a-Porter Label

Die Erfahrungen aus dem Couture Bereich überführe ich in meine Ready-to-wear Kollektion Frau Wagner&Töchter. Hier haben z.B. Jogginghosen Nadelstreifen, Sportjacken eine Spitzenkapuze und T-Shirts ein Smoking Revers. Werthaltigkeit hat auch mit dem Gebrauchswert zu tun. Die klare Schnittführung und große Bewegungsfreiheit ist für Frauen gemacht, die vom Buddelkasten in die Agentur radeln, Meeting auf Meeting haben, den Kunden besuchen und abends auf einer Party feiern. Alle Kleidungsstücke werden in Berlin gefertigt. Verwendet werden Restposten von Couturestoffen. Die Händler sitzen in Berlin. Die Wege von Stoffkauf, Verarbeitung bis zum Verbraucher sind extrem kurz und entstehend klein ist der CO2 Footprint jedes Kleidungsstückes. KOLLEKTION

I use my experiences from couture in my ready-to- wear collection. Here sweatpants have pinstripes, sport jackets have a lace hood and t-shirts have a tuxedo lapel. Intrinsic value also has something to do with practical value. The clear cuts and freedom of movement is made for women who ride their bike from the playground to the office, go from meeting to meeting, visit the customer and attend a party in the evening. COLLECTION

Production

Jedes Kleidungsstück ist ein Unikat und wurde in Berlin für Sie gefertigt. Es ist als Einzelstück zugeschnitten, genäht und fertiggestellt. Die Stoffe sind von uns vorgewaschen. Das schont uns beim Fertigen vor den üblicherweise verwendeten Giften in den Stoffen und schützt Sie beim Tragen. Sie unterstützen mit Ihrem Kauf wirkliches „Handwerk“.
Wir verwenden für die Kollektionen ausschließlich geschenkte Kleidung in bester Qualität und Couture-Stoffe von Restposten-Händlern aus Berlin. Die Wege von Stoffkauf, Verarbeitung bis zum Verbraucher sind extrem kurz und wir transportieren vorwiegend mit dem Fahrrad.
Jedes Kleidungsstücke ist somit nachhaltig gefertigt, klimaneutral und hat keinen zusätzlichen CO2 Footprint. Wir versuchen auf diese Weise unseren Beitrag zur Schönheit dieser Welt zu leisten, dem globalen Massenkonsum etwas entgegenzusetzen und faire Arbeitbedingungen zu erhalten. Natürlich ist das nicht ganz einfach und darum danken wir Ihnen für Ihre Unterstützung und freuen uns sehr, wenn Sie Ihren Freunden von uns erzählen.

Every piece of clothing is unique and was produced in Berlin. It is tailored, sown and completed as an individual piece. The fabrics are washed by us. This protects us from the usual poisons in the materials and protects you when you wear them. With your purchase you support true „crafting“. For our collections we exclusively use donated clothing in the best quality and couture fabrics from remaining stock in Berlin. The journey from purchase and processing of the material to the consumer is extremely short and we primarily transport by bike.
Each item of clothing is thus sustainably produced, climate neutral and has no additional CO2 footprint. In this way we try to contribute to the beauty of this world, to work against global mass consumption and to maintain fair working conditions. Of course this is not easy and that’s why we thank you for your support and are very pleased if you tell your friends about us.

The Damian

Der Damian ist ein Punkt als Label in allen Kollektionsteilen. Er wird aus Stoffresten gestanzt und von Hand eingenäht. Er ist eine ironische Referenz an alle Markenkünstler wie Damien Hirst, der weltweit seine Punkte wie Produkte ausstellt.

The Damian is a point used as a label in all parts of the collection. He is stamped from fabric remnants and hand sewn in. He is an ironic reference to all brand artists like Damien Hirst, who exhibit their work as products all around the world.